Mögliche Betriebsstrukturen des Wikis

Legende der verwendeten Symbole

Im Folgenden finden Sie eine nicht abschließende Auflistung der verschiedenen strukturellen Möglichkeiten, das eigene Einsatzleiterwiki-System aufzubauen. Um die Erläuterungen zu verstehen, sollten Sie sich vor dem Lesen mit der Idee des Einsatzleiterwikis vertraut machen, die auf der Seite Informationen beschrieben ist. Welche Variante für Sie die Richtige ist entscheidet sich maßgeblich durch die Anzahl und die Art der einzelnen Endgeräte die Sie einsetzen möchten.

Grundsätzlich sind noch weitere Aufbaumöglichten möglich, die hier gelisteten sollten aber für die meisten Anwendungsfälle zutreffen.

Einzelner Computer mit Softwareinstallation

Einzelner Computer mit installierter Einsatzleiterwiki-Software

Dieses Betriebsmodell entspricht der ursprünglichen Idee des Einsatzleiterwikis. Die Server- und Wiki-Software wird auf dem Computer installiert. Ein Abgleich der Daten erfolgt online, ansonsten erfolgt der Betrieb uneingeschränkt auch ohne Internetverbindung. Im lokalen Teil des Wikis können eigene Inhalte eingepflegt werden.

Einzelner Computer ohne Softwareinstallation

Einzelner Computer ohne installierter Einsatzleiterwiki-Software

Ein Betrieb des Systems ist auch ohne Installation auf dem Computer denkbar. Allerdings muss der Zugriff dann ausschließlich online auf die Internetadresse sync.einsatzleiterwiki.de erfolgen. Legen Sie sich zur Benutzung einfach ein Lesezeichen in Ihrem Internetbrowser an. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass das Projekt bei einem deutschen Internetanbieter betrieben wird, der eine Verfügbarkeit von 99,8% und eine schnelle Verbindung garantiert. Trotzdem könnte zu einigen wenigen Zeitpunkte im Jahr der Service nicht erreichbar sein. Eine weitere Einschränkung ist, dass bei dieser Lösung keine lokalen Daten eingepflegt werden können, da direkt auf den öffentlichen Datenbestand zurückgegriffen wird.

Trotz dieser beiden Nachteile kann sich diese Lösung anbieten, wenn Sie z.B. in einer kleineren Feuerwehr tätig sind und/oder die Funktion zur Einbindung lokaler Daten nicht benötigen. Sie müssen auf Ihrem Gerät keinerlei Software installieren und haben automatisch immer den aktuellsten Datenbestand. Neben üblichen Computern eignet sich diese Variante auch gut für Tablets wie z.B. das IPad oder Smartphones, da bisher die Möglichkeit zur Installation der Einsatzleiterwiki-Software auf diesen Geräten nicht gegeben ist.

Mehrere Computer, Installation der Software auf jedem einzelnen Gerät

Mehrere Geräte mit installierter Einsatzleiterwiki-Software

Wollen Sie das Einsatzleiterwiki auf mehreren Computern gleichzeitig nutzen, z.B. auf verschiedenen Fahrzeugen, so bietet es sich an eine Client-Server-Struktur aufzubauen. Ein Rechner, nennen wir ihn den Hauptrechner, führt die Updates der Inhalte mit dem Einsatzleiterwiki-Projekt durch. Zusätzlich werden auf diesem Computer die lokalen Daten eingepflegt. Sollten Sie das Programm in einer Feuerwehr mit mehreren hauptamtlichen Kräften oder größer betreiben, können Sie das Einsatzleiterwiki auf dem Hauptrechner im lokalen Netzwerk betreiben, sodass jeder Mitarbeiter direkt Änderungen und Ergänzungen eintragen kann. Die Computer welche sich auf den einzelnen Fahrzeugen befinden werden in regelmäßigen Abständen auf den neusten Datenstand gebracht. Auf ihnen muss davor die Software installiert werden.

Der Aufbau eines solchen Systems ist weniger kompliziert als es wahrscheinlich auf den ersten Blick scheint; auch hier gibt es wieder verschiedene Lösungen:

Synchronisation über das Netzwerk

Bei dieser Variante nehmen Sie auf den Fahrzeug-Rechnern eine Synchronisation in der gleichen Art und Weise vor wie mit dem Einsatzleiterwiki-Projekt. Allerdings tragen Sie als Adresse des Servers nicht sync.einsatzleiterwiki.de, sondern die Netzwerkadresse Ihres eigenen Feuerwehr-Hauptrechners ein. Ebenso verfahren Sie bei Benutzername und Passwort.

Unter der folgenden Adresse ist eine Anleitung zu finden, wie die Einrichtung einer eigenen Server-Client-Umgebung erfolgen kann. Die Beschreibung befindet sich im unteren Teil der Seite.

Server-Client-Struktur einrichten

Synchronisation über USB-Stick (keine Abbildung zu dieser Lösung vorhanden)

Da die im Wiki vorhandenen Daten in nur einem Verzeichnis vorhanden sind, gibt es die Möglichkeit, einen Datenabgleich auch manuell vorzunehmen. Kopieren Sie auf dem Hauptrechner Ihrer Feuerwehr den Unterordner „data“ aus dem Einsatzleiterwiki-Verzeichnis auf einen USB-Stick oder ähnliches und fügen Sie ihn auf den Fahrzeug-Rechnern einfach an der gleichen Stelle wieder ein. Vor dem Einfügen löschen Sie allerdings den data-Ordner auf dem Zielrechner, um eventuell auf dem Hauptrechner gelöschte Dateien auch auf den Fahrzeug-Rechnern zu entfernen, diese würden sonst bestehen bleiben.

Mehrere Computer, Installation der Software nur auf dem Hauptrechner

Mehrere Geräte, Installation der Software nur auf dem Hauptrechner

Diese Lösung kann für Sie interessant sein, wenn Sie mehrere Computer auf den Fahrzeugen betreiben, aber auf diesen Geräten keine Software installieren bzw. Datenpflege betreiben möchten, oder aber falls Sie Geräte wie einen Tablet-PC verwenden möchten. Sie ist im Wesentlichen eine Kombination aus Variante 1 und 3.
Dafür installieren Sie die Einsatzleiterwiki-Software auf einem über das Internet erreichbaren Computer, oftmals ist der Internet-Speicherplatz den Sie für die Homepage Ihrer Feuerwehr verwenden dafür geeignet und Sie müssen außer der Installation der Wiki-Software nichts weiter unternehmen bzw. betreiben.

Der Zugriff über die Endgeräte erfolgt durch einfaches Aufrufen der Internetadresse www.meine-feuerwehr.de/wiki, sofern Sie die Wiki-Software auf Ihrem Online-Speicher in den Unterordner „wiki“ installiert hätten.
Als zusätzliche administrative Maßnahme müssen Sie das Wiki nur so umstellen, dass ein öffentlich lesender Zugriff nicht gestattet ist sondern nur nach Eingabe von Benutzername und Passwort möglich wird.
Beachten Sie bitte an dieser Stelle: Der in die Wiki-Software integrierte Zugriffsschutz ist robust, trotz allem kann jedoch nie ausgeschlossen werden dass ein Online-System angegriffen wird – dies könnte z.B. auch durch eine Sicherheitslücke eines anderen Programms auf dem Computer geschehen, die zur Folge hat, dass sich der Angreifer auf Ihrem System bewegen kann.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für diese Einrichtung ist auch hier noch in Planung. Sollten Sie an dieser Variante interessiert sein, so bitten wir Sie ebenso sich zu melden und wir werden die Anleitung erstellen.

Synchronisation mittels Verzeichnisabgleich

Ein Abgleich der Daten zwischen verschiedenen Rechnern innerhalb Ihrer Feuerwehr ist auch über einen simplen Verzeichnisabgleich zu lösen. Der große Vorteil ist, dass dies normalerweise vollautomatisch funktioniert und Sie sich somit nicht um eine Synchronisation Ihrer Feuerwehr-internen Daten kümmern müssen. Dafür können entweder betriebssystemeigene Hilfsmittel, oder aber Online-Dienste wie z.B. Dropbox verwendet werden. Seien Sie sich bei letzterer Lösung aber bewusst, dass Ihre Daten zum Zweck der Synchronisation beim Anbieter gespeichert werden!